DIY Cranberry-Limettenlimonade

Ich trinke nicht nur gern Limonade, ich experimentiere auch gern und versuche eigene Limonadengeschmacksrichtungen zu kreieren. Da ich neulich frische Cranberries im Supermarkt gefunden habe, dachte ich mir, dass ich damit auch mal rumprobieren könnte. Das Ergebnis seht ihr hier.

Benötigt werden:
200g frische Cranberries
3 Limetten
Ingwer nach belieben
Zucker nach belieben
Wasser
Mineralwasser

Die Cranberries abwaschen und in einem Topf mit ca 1 liter Wasser zum kochen bringen.
Die grob geschnittenen Limetten und den geschnittenen Ingwer sowie 2-3 EL Zucker in das kochende Wasser geben und etwa 5 Minuten kochen lassen.

Nun mit einem Kartoffelstampfer oder ähnlichem Hilfsgerät die Limetten und Cranberries im Wasser zerdrücken und weiter kochen lassen.

Nach ca. 10 Minuten habe ich die groben Stücke sowie möglichst viel Fruchtfleisch aus der Suppe entfernt und die restliche Flüssigkeit durch (möglichst feine) Kaffee- oder Teefilter, was ihr gerade zur Hand habt, gefiltert, so dass möglichst viel Fruchtfleisch aus dem Limonadengrundstoff entfernt wird.
Die gefilterte flüssigkeit nun in einer tiefen Pfanne oder im Topf erneut zum kochen bringen und mehr Zucker hinzufügen. Ab und an den sich bildenden Schaum abschöpfen.

Ich mag den herben Geschmack von Cranberries, deshalb habe ich hier etwas weniger Zucker verwendet. Das ist aber Geschmackssache.
100g Zucker würde ich bei der Menge an Cranberries aber mindestens nehmen, da die Brause sonst sehr bitter wird. Das ganze jetzt noch ca. 20 minuten einkochen, bis die Flüssigkeit sich etwa um die Hälfte reduziert hat. Nun ist der grundstoff fertig und muss nur noch abgekühlt werden lassen.

Nach abkühlen in eine Flasche abfüllen und bei Bedarf etwa 1:3 mit Mineralwasser vermischen.

Meiner Meinung nach ist das Rezept ziemlich gut gelungen. Bei meiner Menge an Zucker ist die Limo aber wirklich sehr herb geraten und wird nicht jeden Geschmack treffen. Ich würde empfehlen beim Einkochen immer mal einen Teelöffel der Flüssigkeit zu probieren und je nach Gusto Zucker hinzuzufügen.

Viel spaß beim Ausprobieren und über Erfahrungsberichte und andere Rezepte für Limonaden würde ich mich sehr freuen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s