Reisebericht Pt. 3: Cheerwine Cherry Soda

Und die nächste alte Limo. Cheerwine wird von der Carolina Beverage Corporation of Salisbury, North Carolina seit 1917 bis heute hergestellt. Damit ist es wohl eine der ältesten Limonaden, die durchgehend vom selben Abfüller hergestellt und vertrieben wird. Seit 2011 besteht zwar eine Zusammenarbeit mit Pepsi, jedoch wird das alte Rezept mit Rohrzucker, welches in Glasflaschen abgefüllt wird, noch immer von der Carolina B.C. abgefüllt. Pepsi abfüller sind für die Massenabfüllung von Cheerwine mit Maissirup in Dosen zuständig.

Bei Cheerwine handelt es sich um eine Kirschlimonade, abgefüllt ist sie in eine klassisch designte, durchsichtige Glasflasche. Die Brause selber ist dunkelrot. Soweit ich mich erinnern kann, hat das Getränk für so traditionelle Getränke unüblich viel Kohlensäure. Geschmacklich überwiegt ganz klar das Kirscharoma bei dieser Limo, in diesem Fall aber mehr Schwarzkirscharoma als Sauerkirsche. Es ist also nicht das erfrischendste Getränk, trotzdem schmeckt es mir durch das recht natürliche Aroma ziemlich gut. Nicht unbedingt eine Limo, die ich an einem heißen Sommertag nach dem Sport trinken würde, aber hier ist es ja eh immer eher frisch. Für mich ist es durch das natürlichere Aroma definitiv das beste Kirschsoda, was ich bisher probieren durfte. Hierbei schließe ich Kirschcolas allerdings aus. Dazu aber demnächst mehr.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Auf Reisen, Import, Reviews abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Reisebericht Pt. 3: Cheerwine Cherry Soda

  1. masartus schreibt:

    Ich würd die so gerne mal probieren.
    Aber von USA is das zu teuer zu bestellen.
    Weiss einer nen günstigen Weg dazu?

    • Christopher schreibt:

      Gute Frage. Ich hab dem Abfüller (und Reed’s, dem China Cola abfüller) ne Mail geschrieben und nach Bezugsquellen in Europa gesucht. Reed’s haben mir schon geantwortet, aber leider keinen Europavertrieb. Die Carolina Bottling Corp.hat bisher leider noch nicht geantwortet. Sollte sich das ändern, schreib ich das gleich hier rein.

    • Christopher schreibt:

      So, habe nun auch Antwort von der Carolina Bottling Corp. erhalten. Auch hier gibt es leider keinen europäischen Vertrieb. Sie hoffen aber, das sich das bald ändern wird. Dadurch wird es erstmal sehr schwierig, hier an das Getränk zu kommen. Die Importläden haben immer nen bisschen was, aber das beschränkt sich ja leider immer auf Populäre Sodas und lässt kleinere Abfüller aussen vor…

  2. markus schreibt:

    Achso, nur wen es interessiert.
    Ich hab lange versucht an Fentimans ranzukommen.
    In Deutschland ja schwierig zu finden.
    Bei Manufactum hab ichs dann gefunden.
    Aber dann las ich über den thedrinkshop, da kann man aus UK direkt bestellen.
    Alle Sorten Fentimans. Runtergerechnet mit Versand macht das 2 Euro pro Flasche, also
    die 0, 275er.
    Ist billiger als bei Manufaktum. Und es gibt eben alles Sorten, so hab ich schon die Cherrytree gerade gehabt und bald gibts den Mandarin Jigger. Aber am besten ist wirklich die Couriosyty.
    Aber man muss jeweils 12 Flaschen abnehmen pro Sorte.

    • Christopher schreibt:

      Das klingt interessant. Danke für den Tip!
      Wie ist das da mit Versandkosten? Sind die irgendwie astronomisch hoch nach Deutschland?

      • markus schreibt:

        Wenn du sag ich mal 24 Flaschen bestellst, 12 Flaschen muss man mindestens pro Sorte, dann kommst du auf einen Grundpreis von 2 Euro pro Flasche inklusive Versand.
        Du kannst den Versand sehen, im Einkaufskorb des drinkshops. Dann spielt man rum mit den Mengen und sieht wann es mit dem Versand günstiger ist, häng eben von der Menge ab.
        Wie gesagt bei 24 Flaschen, ist der Versandpreis gut,bei 12 Flaschen ist er nämlich genau wie bei 24. Ich hoffe du verstehst.

      • Christopher schreibt:

        Verstehe. Ich dachte, der Versand würde immer teuerer werden und hab gestern ein bisschen rumprobiert. 6 Flaschen Curiosity Cola (die 0,7l Flaschen) hätten nämlich auch 17gbp Versand gekostet und das fand ich schon arg teuer. Wenn das nicht mehr Versand wird, ist das ja echt machbar. Aber mein Paketbote tut mir schon jetzt leid 😉

      • markus schreibt:

        Natürlich wird es dann auch mehr Versand, wenn du noch mehr bestellst klar.
        Aber die Preis-Versandpreis Relation is eben manchmal günstiger, je nach Menge.
        Ich würde lieber die kleinen Cola bestellen, schmecken besser.

  3. Pingback: Interview with Aaron from The Fizzary in San Francisco | lemonerd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s